Lesesaal 2015, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen

Lesesaal 2015

Auszug aus "Erzählende Räume" (siehe Texte)

Helwing platziert einen großen Lesetisch in die Mitte der sogenannten
Alten Halle und lädt die Besucher zum Lesen ein. Der Tisch basiert auf
einem in der Architektur vorgefundenen Maßsystem und auf ihm befinden
sich Dokumentationen und Literatur zu Christian Helwing, Gerhard Marcks
und zur Geschichte des Museums. Woraus quasi automatisch die Frage
folgt, wieso er in diesem Museum ausstellt?

Für Marcks ging es dabei um prägnante Formen und Volumen, für Helwing
geht es um räumliche Beziehungen und einen sich (auch geistig) bewegenden
Betrachter. Die beiden Konzepte beißen sich nicht, besitzen gar eine bemerkens-
werte Schnittstelle im Maß. Es ist dieses Maß, das dafür sorgt, dass nicht der
jüngere Künstler bloß den anderen wirkungsvoll inszeniert.  Arie Hartog

Material:  schwarze Wandfarbe, MDF-Platten, Getränkekisten, Museumshocker,
Unterlagen aus dem Archiv